Weinberge

Das Weingut produziert derzeit Weine aus drei Weinbaugebieten was seine Vorteile bietet.

Kukvička Weinbaugebiet - Der einzigartige Weinbaugebiet am Süd-Südost-Hang hat seinen Namen nach dem Dorf Kukvice bekommen, welches sich dort befand, aber im 16. Jahrhundert von den Türken niedergebrannt wurde. Der Boden in diesem Weinbaugebiet besteht aus sehr tiefem, sandigem Löss mit einem hohen Gehalt an Silizium und Kalzium, die zu Klumpen - sogenannten "Cicvars", ausfallen. Darüber hinaus verläuft eine Bodenader magmatischen Ursprungs durch einige Teile des Weinbaugebietes, wodurch der Geschmack des Weines eine bedeutende mineralische Spur erhält. Die hohe Wärmekapazität des Bodens hält auch nachts eine relativ hohe Temperatur in den Weinbergen aufrecht, was besonders in der Reifezeit der Trauben wichtig ist.

Weinbaugebiet Židlíky u Nechor - Dieses Weinbaugebiet befindet sich in der Nähe des Weinkellerdorfes Nechory. Die Route ist flach bis leicht abfallend mit einer Ausrichtung nach Osten. Der Boden besteht aus sehr fruchtbarem Lehm Löß mit einem höheren Gehalt an Ton-Partikeln. Durch diesen Boden wird das Wasser sehr gut zurückgehalten und eignet sich daher für frische aromatische Weinsorten wie Sauvignon Blanc.

Weinbaugebiet Podkovné - Mit ihrer Lage von ca. 260 m.n.m. handelt es sich um das höchst gelegene Weinbaugebiet in der Gegend. Das flache Gelände verwandelt sich allmählich in einen nach Südwesten ausgerichteten Hang. An der Oberfläche befindet sich ein fruchtbares Tschernosem, das sich langsam in einen sehr tiefen Löss verwandelt und den Wein mit einem mineralischen Geschmack bereichert. Die Ausrichtung und Offenheit des Geländes führt nachts zu einer starken Abkühlung, wodurch während der Reifezeit der Trauben Aromastoffe entstehen und Säuren in den Beeren zurückgehalten werden.